Dienstag 30ten (30. Juni 1874)

Cosima Wagner Tagebücher

R. hat im Saal die Bibliothek zu ordnen, ich unter andrem eine Admonestation an den guten Richter! – Wiederum sonst das Stilleben. 

R. erzählt zu Tisch von der seltsamen Scene in der Abgeordnetenkammer in München, wo die Ultramontanen gegen das Ministerium einen großen Streich ausspielen wollten. – Dann wiederum unsere alten Gespräche, Naturforschung, Philosophie, Geschichte (Heraklius) u.s.w.

Dem guten Sänger Scaria, welcher ziemlich naiv frug, ob Friedrich der Große wirklich ein großer General gewesen, hatte R. von unserem Helden erzählt, später fand sich auch, daß der Gute die achte Symphonie von Beethoven nicht kannte.

Dieser Inhalt kann nicht kopiert werden.